Stromverbrauchsrechner

In Zeiten steigender Strompreise lohnt es sich oftmals den Stromverbrauch von elektrischen Geräten zu berechnen oder den Stromverbrauch von Geräten zu vergleichen. Hier auf kwhrechner.com berechnen können Sie online und kostenfrei im Stromverbrauchsrechner (kWh Rechner) die Stromkosten sowie den Stromverbrauch (Watt in kWh) für alle elektrischen Geräte (z. B. Fernseher, Spülmaschine, etc.) berechnen.

Stromkosten berechnen: Watt in kWh

Zur einfachen Berechnung der Stromkosten (Watt in kWh) geben Sie die Leistung in Watt, die Laufzeit (optional in Minuten oder Stunden) sowie ihren aktuellen Strompreis je Cent / kWh in den Rechner ein und klicken anschließend auf "Stromverbrauch berechnen".

Watt
pro
Cent/ kWh

Ergebnis

Verbrauch Kosten
pro Tag pro Tag
pro Monat pro Monat
pro Jahr pro Jahr
» Strom zu teuer? Jetzt Anbieter wechseln und bis zu 500 € sparen « * Hinweis: Sämtliche Berechnungen durch unseren Stromkostenrechner dienen der privaten Information. Fehlerhafte Berechnungen der Software sind nicht ausgeschlossen, aber nahezu unmöglich. Aktivieren Sie nach Möglichkeit zur Berechnung bitte Javascript in Ihrem Browser.

Fallbeispiel:

Was kostet eine kWh? Ein Staubsauger hat eine Leistung von 1800 Watt. Sie saugen damit eine Wohnung täglich etwa 1 Stunde. Der Strompreis von Ihrem Versorger kostet Sie 28,85 Cent pro kWh.

Ergebnis: Das Gerät verbraucht demnach effektiv 51,93 Cent an Stromkosten in der angebebenen Laufzeit von einer Stunde. Dies entspricht rund 0,52 € an Kosten für den verbrauchten Strom.

Hinweis: Angaben für Verbrauch (Watt), Laufzeit sowie Strompreis sind mit Komma im Stromverbrauchsrechner erlaubt!

Schon gewusst?

Der aktuelle durchschnittliche Strompreis liegt aktuell (Jahr 2017) bei:

29,16 Cent / kWh

Sie bezahlen mehr oder möchten Ihren Anbieter wechseln? Dann nutzen Sie unseren

Stromanbietervergleich*

und sparen Sie bis zu 500 Euro im Jahr!

Stromverbrauch Deutschland

In Deutschland existiert ein deutliches Gefälle zwischen Ost und West, das auch beim durchschnittlichen Stromverbrauch bemerkbar ist. In den Neuen Bundesländern liegt der Verbrauch unter dem der Alten Bundesländer, unabhängig von der Personenanzahl des jeweiligen Haushaltes. Im Durchschnitt beträgt der Verbrauch im Osten für einen 1-Personen-Haushalt rund 1.350 Kilowattstunden und im Westen circa 1.900 Kilowattstunden. Für 3-Personen-Haushalte betrug der Verbrauch in den Neuen Bundesländern circa 3.150 Kilowattstunden Strom und in den Alten Bundesländern rund 4.150 Kilowattstunden.

Der bundesdeutsche Durchschnitt liegt bei folgenden Verbräuchen:

  • 1-Personen-Haushalt: 1.800 Kilowattstunden
  • 2-Personen-Haushalt: 3.100 Kilowattstunden
  • 3-Personen-Haushalt: 3.900 Kilowattstunden

Stromverbrauch mit Formel ausrechnen

Der Bund der Energieverbraucher hat eine einfache Formel aufgestellt, mit der Sie Ihren persönlichen Verbrauch berechnen können.

  1. Als Erstes findet die Größe Ihres Heims Berücksichtigung, indem Sie die Wohnfläche in Quadratmetern mit 9 Kilowattstunden multiplizieren.
  2. Pro Person, die in Ihrem Haushalt lebt, rechnen Sie mit 200 Kilowattstunden. Sollten Sie Ihr warmes Wasser elektrisch erzeugen, müssen Sie pro Person mit 500 Kilowattstunden rechnen.
  3. Außerdem müssen Sie die Anzahl der Großelektrogeräte berücksichtigen, die Sie besitzen. Zu diesen gehören beispielsweise Kühlschränke, Geschirrtruhen, Waschmaschinen, Fernseher, Computer, Geschirrspüler, Mikrowellen, Elektroherde und Trockner. Multiplizieren Sie diese Geräte mit 200 Kilowattstunden.

Wenn Sie die drei Zahlen nun miteinander addieren, können Sie Ihren ungefähren Stromverbrauch errechnen. Das Ergebnis ist natürlich nur eine Schätzung und es kann besonders bei der Verwendung von älteren Geräten und dem häufigen Gebrauch von Computern und Fernsehern zu deutlichen Abweichungen nach oben kommen.

Den Stromverbrauch mit der Faustformel vergleichen

Wenn Sie nun den geschätzten Stromverbrauch mit dem auf Ihrer Stromrechnung ausgewiesenen Wert vergleichen, sehen Sie, ob Sie mehr oder weniger als geschätzt verbrauchen. Der Bund der Energieverbraucher spricht hier von den Vielverbrauchern und sparsamen Verbrauchern. Zu den Vielverbrauchern gehören Sie, wenn Ihr tatsächlicher Stromverbrauch um 50 % über dem geschätzten Wert liegt. Ist dies der Fall, sollten Sie nach Möglichkeiten zum Stromsparen suchen. Eventuell können Sie mit einem Strommessgerät besonders hohe Verbräuche finden. Liegt Ihr Wert um 30 % unter dem errechneten, haben Sie einen niedrigen Stromverbrauch. Eine um stolze 50 % niedrigere Nutzung ist hingegen äußerst selten und gelingt nur den wenigsten Haushalten.

Helferlein zum Strom sparen

Nachfolgend finden Sie eine kleiner Auswahl an Produkten, die sich zum Strom sparen eignen:

Energiemessgerät
Energiemessgerät

Mit dem Energiemessgerät von Brennenstuhl haben Sie den Stromverbrauch in ihrem Haushalt unter Kontrolle.

Bestellen*
Steckdosenleiste
Steckdosenleiste

Mit der as Schwabe 11501 Steckdosenleiste steht Ihnen eine erstklassige Mehrfachsteckdose bereit.

Bestellen*
Zeitschaltuhr
Zeitschaltuhr

Besonders für berufstätige Personen kann die Zeitschaltuhr eine echte Möglichkeit zum Sparen sein.

Bestellen*
Intelligente Steckdose
Intelligente Steckdose

Mit der AVM FRITZ!DECT 200 lässt sich der Stromverbrauch regulieren und an den eigenen Bedarf anpassen.

Bestellen*